Vierter Stammtisch

Zeit: Fr, 14.6.2019, 19:00 – ca. 22:00

Ort: Café Metropol, Weckmarkt 13 – 15, 60311 Frankfurt/Main

9 Anwesende (alphabetisch)

  • Andreas aus Oberursel
  • Christian aus Königstein
  • David aus Schwalbach am Taunus
  • Heike aus Limburg
  • Irene aus Köln
  • Jörg aus Rodgau
  • Kirsten aus Frankfurt
  • Ralph aus Frankfurt
  • Thorsten aus Offenbach

…alle davon bekennende Donaldistinnen bzw. Donaldisten.

Besonders bemerkenswerte Teilnehmer

Unter den Stammtischbesuchern befand sich wieder einmal die ehemalige PräsidEnte Irene Roth, eine Hälfte des ehemaligen Zweigestirns, das in der Legislaturperiode 2016/17 zusammen mit Jan Landmann regierte. Sie war auf der Durchreise und hat ihre Pläne so gestaltet dass sie uns besuchen konnte. Gloria, Gloria!!

Irene lädt uns herzlich zum Frühlingspicknick der Kölner Donaldisten ein. Es findet am 29.6. um 13.13 Uhr statt. Näheres dazu im Forum auf Donald.org. Bitte dazu diesem Link folgen!

Die Hymne

Die Hymne erfordert vollen Einsatz – kann sie beim Geschirrspülen gelingen? Wohl nur Donald…

Mit Erscheinen von David und Andreas wurde die Hymne geschmettert. Nach den Erfolgen der letzten beiden Stammtische blieben wir diesmal aber hinter den Erwartungen zurück. Besonders bei der Wiederholung unter Anwesenheit der ehrenwerten Ex-PräsidEnte Irene zeigten sich deutliche Schwächen im Halten der rechten Tonhöhe. Auch Sekt- und Bierkonsum haben es nicht besser gemacht. Vielleicht lag es aber auch nur an dem hohen Lautstärkepegel im Etablissement…

Heikes Carl-Barks-Erlebnis

Der Höhepunkt des Abends fand gleich zu Beginn statt. Heike hat von ihrer Begegnung mit Carl Barks vor etlichen Jahren in London berichtet. Sie hatte einige Zeit dort gewohnt, und der ansässige Disney-Fan-Club organisierte einen Besuch des Großen Meisters während seiner Europa-Tour . Durch den kleinen Rahmen war es sogar möglich, dass jede/r der Teilnehmer eine Viertelstunde mit Carl Barks sprechen konnte. So auch Heike. Es existiert sogar ein Video davon. Wahnsinn!!

Unsere Heike mit Carl. Wir sind so stolz!

Dazu gibt es natürlich zahlreiche Autogramme, die staunend und voller Ehrfurcht weitergereicht wurden.

Heike mit ihren Schätzen
*seufz*

Und wie sieht es aus mit einer Signierung eines Originalberichts? Auch damit kann Heike dienen!

Signierung eines Originalberichts: To Heike! Carl Barks
Gruppenfoto mit Carl Barks. Neben ihm sitzen seine Manager. Und hinter ihm, das ist wohl Brian Sibley. Sue, die Leiterin des Fanclubs sitzt vorne links und trägt Matrosenkragen. Heike finden wir in der zweiten Reihe. Sie ist die Zweite von links und trägt voller Stolz ihr blaues donaldisches T-Shirt.

Heike hat übrigens in London das gleiche T-Shirt getragen wie heute Abend.

G.R.Ü.N.E. S.O.S.S.E. auf dem nächsten Kongress?

Nach Heikes vorzüglichem und verzückenden Darbieten ihrer Schätze und weil der Frankfurter Stammtisch G.R.Ü.N.E. S.O.S.S.E. noch so jung ist, brachte Irene den Vorschlag auf, den Stammtisch, ihre Mitglieder und deren jeweilige donaldistischen Highlights beim nächsten Kongress 2020 in Herford zu präsentieren. Unumschränkter Höhepunkt wäre dabei natürlich vermutlich Heikes Erlebnis mit Carl Barks (siehe oben), aber auch andere Mitglieder des Stammtischs haben so das Eine oder Andere auf Lager. Andreas kann zum Beispiel mit den donaldisch erwogenen Namen seiner Nichten und Neffen Kinder vortrefflichst glänzen.

Diese Pläne werden beim nächsten Stammtisch festgeklopft, und es wird festgelegt, wer was vorträgt. Selbst wenn wir nur uns 5 oder 10 Minuten vorstellen gibt das einen Kracher!

Konzept für die nächsten Stammtische

Ebenfalls von Irene kam der Vorschlag, die wissenschaftliche Basis des Stammtischs zu stärken. Die Idee wurde begeistert aufgenommen. Für den nächsten Stammtisch wird nun ein Barks/Fuchs-Bericht ausgewählt (Diese ehrenvolle Aufgabe hat für den kommenden Stammtisch Thorsten aus Offenbach übernommen. Ein Hoch auf ihn!). Thorsten wird uns (allen Stammtisch-Teilnehmern auf der Mailing-Liste) bis zum 29. Juni mitteilen, welchen Bericht wir bis zum nächsten Stammtisch studieren sollen. Die Aufgabe für alle Stammtisch-Teilnehmer besteht darin:

  1. den Bericht (nochmals) zu lesen, es sei denn, man kann ihn schon auswendig
  2. sich ein Thema aus diesem Berichts auszusuchen, über das er gerne sprechen oder diskutieren würde.

Dieses Thema kann etwas sein, was man schon immer mal fragen oder besprechen wollte, oder ein Aspekt, den man ganz besonders bemerkenswert findet und der erörterungswürdig erscheint. So kann sich jeder einbringen ohne gleich 5 Minuten am Stück reden zu müssen. Und wer möchte, darf natürlich gerne trotzdem einen Vortrag halten. Daraus werden sich sicher fulminante und furiose Diskussionen über mediokre Meinungen und erleuchtende Erkenntnisse entspannen!

Frankfurter Veröffentlichungen im Der Donaldist

Jörg und Ralph – ist es frevelhaft auf den Professor-Püstele-Preis zu hoffen?

Wie es der Zufall will, werden im kommenden Der Donaldist zwei Forschungsarbeiten aus Federn des Frankfurter Stammtischs G.R.Ü.N.E. S.O.S.S.E. veröffentlicht.

Bereits beim heutigen Stammtisch hat Jörg sein monumentales Werk vorgestellt und große runde Augen geerntet. Wir sind alle sehr gespannt!

Jörg wird seine umfassende Arbeit über die „Auftritte von Gustav Gans unter besonderer Berücksichtigung seines Glückes“ veröffentlichen. Er erläutert darin unter anderem, dass Gustav Gans keineswegs immer als der glückliche Gewinner aus den Begegnungen mit Donald & Co. hervorgeht. Der Anteil der für Gustav „glücklich ausgehenden“ Berichte ist sogar erstaunlich gering!

Ralph wird den Inhalt seines bahnbrechenden Vortrages veröffentlichen, den er auf dem Freiburger Kongress gehalten hat -„Das Periodensystem im Anaversum – Entenhausener Gedanken anlässlich des Jahrs des Periodensystems 2019“.

Dabei handelt es sich um eine Arbeit, die sich um die Chemie in Entenhausen dreht und das anatide Periodensystem der chemischen Elemente ins Visier nimmt. Irdische Elemente wie Gold und Schwefel werden an die rechte Stelle gerückt, anatide Elemente wie Bombastium oder Ferranesium werden systematisch einsortiert.

Die Suche nach ruhigeren Räumlichkeiten

Trotz des professionellen Bedienpersonals im Café Metropol und der freundlichen Art und Weise, wie man uns dort aufnimmt, steht einer ersprießlichen Unterhaltung, an der mehr als 2 Personen teilnehmen können, der hohe Lärmpegel in den jetzigen Räumlichkeiten entgegen. Alle Stammtischteilnehmer sind daher ab sofort aufgefordert, die Gehörgänge nach neuen und ruhigeren Lokationen aufzusperren. Diskutiert wurden zum Beispiel die Erfordernis eines separaten Raumes, der von Rest des Gasstättengeschehens abgeschirmt ist oder einfach ein ruhigerer Bereich in einem Lokal. Gleichzeitig soll das Etablissement möglichst zentral in Frankfurt liegen…

Ralph würde hin und wieder seine privaten Liegenschaften für einen Stammtisch zur Verfügung stellen. Dies würde dann rechtzeitig kommuniziert werden.

Die Gundelhard(t)

Erneut wird das Thema Gundelhard(t) aufgebracht. Ursprünglich von Walter berichtet, handelt es sich hierbei um ein kleines Wäldchen zwischen Kelkheim/Taunus und noch irgendeinem anderen Ort. Die  Gundelhard(t) war wohl schon einmal Veranstaltungsort eines donaldischen Geschehens. Nun hat sich der Stammtisch aber dazu durchgerungen, dies weitgehend zu ignorieren und sich für 2020 für das Mairennen zu bewerben. Die Begeisterung war groß. Beim nächsten Treffen werden Einzelheiten zu besprechen und die ersten Planungsschritte zu unternehmen sein!

In der Gundelhard(t) gibt es auch einen Waldgasthof gleichen Namens

Stammtisch-Wimpel

Die G.R.Ü.N.E. S.O.S.S.E. muss auf einen Wimpel!

Gegen Ende des Stammtischs wurde ganz kurz noch das Thema „Stammtisch-Wimpel“ diskutiert. Ralph wird sich bis zum nächsten Stammtisch kundig machen, wo man für wenige Taler einen schönen Wimpel herbekommen kann. Das Hauptmotiv wird natürlich unser überragend gutes Stammtischlogo sein. Über das Drumherum wird zu diskutieren sein. Wer Vorschläge hat, wird gebeten, sie an Ralph zu schicken, der sie sammeln und nächstes Mal vorstellen wird.

Beispiel eines Stammtisch-Wimpels

zur Startseite